aktuelle Ausstellung

Maria Hanl

„Die Ereignisse zwischen den Dingen“


Ausstellungsdauer:
12. Juni – 24. Juli 2021

Öffnungszeiten:
Samstag 10 bis 14 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

Jeder hat eine andere Geschichte, erzählt eine andere Geschichte und doch sind wir Reisegefährten durch die Landschaft sozialer Beziehungen (Tim Ingold)“

Maria Hanl führt in ihren installativen Anordnungen Objekte, Fotografien, Stoffe, Naturmaterialien, Videos, Textilien und performative Elemente zu reduzierten Inszenierungen zusammen.

In dieser Arbeitsweise steckt ein sich in ständiger Transformation befindlicher Prozess des Ordnens und Denkens. Diese kann als Ausdrucksgeschehen verstanden werden, das durch schöpferische Wiederholungen, durch Abweichungen und Differenzen neue Bedeutungshorizonte erschließt. Hanl tastet Sinnzusammenhänge ab, verändert und erweitert sie. Die Künstlerin ist weniger an Zuständen interessiert, als vielmehr an den Bedeutungszusammenhängen die sich durch die hergestellten Bezüge und Verbindungen ergeben oder verschieben.

Neben grafischen Elementen – allen voran der gezeichneten, gespannten oder gedachten Linie – kommt auch der eigene Körper- im Sinne Merleau Pontys verstanden als Leib-Körper – ins Spiel. Dieser Körper nimmt – in schwarz gekleidet – oft selbst die Form einer Linie an. Er wird als wissendes und sich permanent wandelndes Speicherorgan für menschliche Bedingungen und Verhältnisse verstanden. Als Ausdruck von Strukturen, die der Mensch einerseits hervorbringt und die ihn andererseits formen.
„Die Dinge, von denen eine Geschichte erzählt, so ließe sich behaupten, ereignen sich vielmehr, als dass sie existieren, jedes davon ist ein Moment fortlaufender Aktivität. Mit anderen Worten: diese Dinge sind keine Objekte, sondern (Gesprächs)Themen“, schreibt Tim Ingold. In diesem Sinne interessiert sich Hanl weniger für die Dinge an sich, als vielmehr für jene Ereignisse, die sie verbinden.

Maria Hanl wurde 1969 in Oberösterreich geboren und studierte in Wien an der Akademie der Bildenden Künste und an der Slade School of Fine Art in London Malerei und Textile Kunst.

Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Residencies: 2020 AIR, residency.ch, Bern (CHE) / Anerkennungspreis des Anne Goldenberg Fonds / 2019 AIR, Land OÖ, Villa Rabl, Bad Hall (A) /
2018 AIR, BKA-Kunstsektion, Cité internationale des arts, Paris (F) / Projektförderung, Land OÖ (für heavy metal)2017 Projektförderung, Land OÖ / 2017 AIR, Hotel Pupik, Steiermark (A) / 2016 AIR, Land OÖ, Egon Schiele Art Centrum, Český Krumlov (CZ) / 2015 AIR, im le cube, Rabat (Mar) / 2012 AIR, Land OÖ, Villa Stonborough-Wittgenstein, Gmunden (A)

Neben ihrer eigenen künstlerischen Tätigkeit liebt Hanl den Austausch und die Zusammenarbeit im Rahmen von kuratorischen Projekten.
www.mariahanl.com

 

 

EIN TRÜBER ZERKRATZTER SPIEGEL
Positionen Aus Einem Versuchslabor
„20 Jahre Galerie Marenzi“ 1998 – 2018

WIEDER GEÖFFNET

Öffnungszeiten:
Samstag 10 bis 14 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung


Ausstellungen  2021

6.11. – verlängert bis 27.2.2021
Dorothee Golz – Fotografien, digitale Gemälde, Objekte

5.3. – 17.4.2021
Claudia Larcher – Fotografie, Collagen, Filme, Installationen und Interventionen

23.4. – 5.6.2021
Luise Kloos – Zeichnung, Malerei und Künstlerbücher

Die Ausstellung von Polona Maher (SLO) musste auf Grund von schwierigen
Covid-Reisebeschränkungen in das Jahr 2022 verschoben werden.

11.6. – 24.7.2021
Maria Hanl – Zeichnung, Objekt, Textil, Fotografie, Video

30.7. – 4.9. 2021
Vier Positionen junger Fotografie aus Graz –  Heiko Kienleitner, Manuel Rieder, Rebecca Unz, Elisa Wüntscher

10.9. – 23.10.2021
Renate Krammer – Zeichnung, Collage, Objekt, Fotografie

5.11. – 18.12.2021
Norbert Trummer – Zeichnung, Bildserien, Film

Galerie Marenzi
Bahnhofstraße 14
8430 Leibnitz

Tel.: +43 3452 76506
Mobil: +43 664 1739219

office@galeriemarenzi.at

photo graz 020

„Biennale der steirischen Fotokunst“

 

Soft Opening:
Samstag, 19. Juni 2021 von 10 – 20 Uhr

Dauer:
20. Juni – 21. August 2021
 

Öffnungszeiten:
Fr. 14  – 18 Uhr,  Sa. 10 – 18 Uhr, So. 14 – 18 Uhr, Eintritt frei!

„PROJEKT „IN ZEILEN WIE DIESEN“ – GALERIE MARENZI“

Andreas Unterweger, Isa Riedl, Klaus-Dieter Hartl (Kurator)

 

Galerie Marenzi

Galerie Marenzi
Bahnhofstraße 14
8430 Leibnitz

Route mit Googlemaps planen

Tel.: +43 3452 76506 
Mobil.: +43 664 1739219

office@galeriemarenzi.at

Die Galerie Marenzi dankt: