Ausstellung  – Altes Kino Leibnitz

6. November -21. Dezember 2019
Ausstellungsdauer:
16. November – 21. Dezember 2019
Im alten Kino Leibnitz, neben der Galerie Marenzi

 

Öffnungszeiten:
Freitags von 16-20 Uhr, Samstags und Sonntags von 10:00 bis 14:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Galerie Marenzi
Bahnhofstraße 14
8430 Leibnitz

Tel.: +43 3452 76506
Mobil.: +43 664 1739219

office@galeriemarenzi.at

EDAGR TEZAK

„Wir kommen, wir Sind, wir Gehen“

Vernissage:   Freitag, 15. November 2019, 19 Uhr

Zur Ausstellung:   Roman Grabner (Universalmuseum Joanneum)
Eröffnung:   Bgm. Helmut Leitenberger

  eine Ausstellung im alten Kino Leibnitz, neben der Galerie Marenzi

„Wir erleben Freude, wir handeln oft im Recht und oft fügen wir Unrecht dem Anderen zu. Oft teilen wir, oft nehmen wir. Wir wollen verstehen, wollen mit dem Denken Harmonie schaffen, Recht schaffen. Aber nicht alle sehen dasselbe, viele oft genau das Gegenteil.

Auf dieser Basis habe ich meine Geschichte angesiedelt.

Frei kann ich meine Hand auf das Papier legen und sie wird an meinen Wunschlinien entlang, die unendliche Begrenztheit mit Ocker, Kreide, Kohle oder mit Regentropfen, Blumengruß, Vogellärm, mit kosmischen Zinnoberfunken oder gebrannter Erde für das Auge festhalten. Für meine Empörung auf Unrecht, auf Kreuzigung und harte Arbeit, kann diese Hand meine inneren Bilder begleiten. Für Morgenröte und herzlichen Händedruck, für Lächeln und gegenseitiger Berührung hilft die Farbe der Hand.
Eine Wolke, ein in Fell gekleidetes Leben und ein Funkeln aus geschliffenem Blau ist meine Ateliertür und die Tischgespräche der großen Künstler, der Tischler, Drechsler, Glaser, Töpfer, der in der Kunst suchenden, sind mir so vertraut geworden, dass ich das Gestern, Heute oder Morgen als relativ unwesentlich betrachte.“ (Edgar Tezak)

Edgar Tezak, 1949 in Graz geboren, studierte an der Akademie für bildende Künste in Wien bei Rudolf Hausner. Seit 1970 nahm er wiederholt an Ausstellungen teil. Von 1979 bis 1994 arbeitete er in New York. 1990 bis 1991 entstand in Indien gemeinsam mit André Heller das von Werner Herzog verfilmte Projekt Jagmandir, das exzentrische Privattheater des Maharadschas von Udaipur. 1995 erhielt Tezak einen Lehrauftrag an der Universität für angewandte Kunst in Wien (Klasse Christian Ludwig Attersee). 2006 Gründung der „Keramikwerkstätte Stoob“ in Stoob. 2016 Theaterzelt in Gutenstein entworfen.